About Mi

MichaelaScharaAvatarMichaela Schara
geb. 1967
Erstdiagnose Morbus Crohn: 2005
Erster Schub: mit ca. 18 Jahren

Ich lebe in Niederösterreich, bin verheiratet, habe zwei erwachsene Kinder und ein Hundemädchen.

Bis 2014 war ich als Marketing-Unternehmensberaterin und Coach tätig und habe (m)eine Werbeagentur geleitet.
Seit 2012 habe ich einen schweren Crohn-Schub (was das ist, kann man hier nachlesen) und musste meine berufliche Tätigkeit komplett einstellen. Auch die Wanderungen zu Kult- und Kraftplätzen, eine Tätigkeit, die sich aus meinem Hobby und Interesse rund um diese Plätze ergeben hat, konnte ich nicht mehr machen – bis heute nicht.

Zu tun habe ich dennoch genug. Mit einer chronische Erkrankung wie Morbus Crohn und den damit verbundenen, nicht immer nur medizinischen Herausforderungen, hat man krankheits-organisatorisch und gesundheitlich einiges zu managen.

Schreiben war und ist für  mich immer schon ein kreatives Ventil gewesen – meine Sprache ist die Schrift, Fehler inklusive. Aber da bin ich nicht so pingelig. Wer einen findet, darf ihn gern behalten. Ist nebenbei ein Zeichen von Menschlichkeit. Fehler macht nur der, der was macht. Und da Perfektion bekanntlich die Götter erzürnt, bin ich sehr bemüht, diese Falle zu vermeiden.
Zeichnen und Malen sind gleichfalls Tätigkeiten, die mich immer wieder vor Frust und dem Absacken in tiefe Depression geschützt haben. Was vermutlich auch mit meinem angeborenen und immer kultivierten Sinn für Humor zu tun hat. Lachen und mich über Dinge zu erheitert, ist meine Version des Münchhausen-Tricks.
Oder wie meine Tochter es mal trocken anmerkte: „Das ist meine Mutter. Sie spricht fließend sarkastisch.

Auf meinem Crohn-Blog veröffentliche ich meine Zeichnungen rund um Herrn Crohn, sowie Gedanken, Ideen, Links und Fundstücke aus dem Leben mit einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung (CED). Auch Teile meines Buchmanuskripts sind hier zu finden: Lieber Herr Crohn – Briefe aus dem Leben mit einer CED.

Die Informationen sind rein persönlich, absolut subjektiv, komplett aus meiner Sicht und stellen keinen Anspruch auf Vollständigkeit (ich auch nicht). Das hier ist KEIN medizinischer Ratgeberblog, also auch kein Ersatz für den Besuch beim Arzt.
Wer aber hin und wieder mal einen Blick über den eigenen Tellerrand werfen will, um zu sehen, wie es anderen geht, die mit einer chronischen und unheilbaren Erkrankung leben dürfen müssen, ist ebenso herzlich eingeladen hier mitzulesen, wie diejenigen, die den Herrn Crohn und seine hässliche Schwester Colitis Ulcerosa bereits persönlich kennen gelernt haben und sich fragen, wie andere mit der Chose Sache umgehen.

Ich freue mich auf einen wertschätzenden und interessanten Austausch – speziell via Kommentare – und bitte um Verständnis, wenn das Beantworten von Mails und Kommentaren bzw. das Freischalten fallweise ein wenig länger dauert.
Ich bin nicht immer online, aus unterschiedlichsten Gründen (Krankenhausaufenthalte sind nur einer davon) und nehme mir die Freiheit, dann und wann eine Auszeit vom PC zu nehmen.

MuellraumWer das Bedürfnis hat, mir Ratschläge und vor allem Gesundheitselixiere, Wunderbehandlungen und Geheimtipps für gesundes, glückliches, harmonisches Leben zu geben: Danke, aber danke nein.

Click here to find the english version of this text!

Von mir woanders

Ich schreibe auch noch auf anderen Blogs im Netz:

www.kultkraftplatz.com – mein Blog über Rituale und Brauchtum im Jahreskreis und das Entdecken von Kult & Kraftplätzen im Raum Österreich. Ich bin zwar wandertechnisch eingeschränkt, aber das hindert mich nicht am Entdecken und drüber Schreiben.

www.midesign.at – mein Blog über Marketing und Infos rund ums WWW, für KMU, EPU und alle, die es interessiert. Ich habe meinen Beruf sehr geliebt und das Beraten und Coachen war immer ein Spaß, aus dem sich viele gute Dinge ergeben haben. Mein Wissen rund um diese Zusammenhänge ist nicht mit dem Stilllegen meines aktiven Tuns erloschen. Ich möchte es gern weitergeben und habe noch viel zu sagen … und schreiben. Aktuell wird der Blog überarbeitet. Reinlesen kann man aber durchaus.

www.schara.at – mein persönlicher Blog, mit allem, was sonst noch so be-schreibenswert ist und den Zeichnungen, die nicht unbedingt etwas mit Crohn zu tun haben. Auch dieser Blog wird zur Zeit überarbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.