English Versions, Linktipps
Schreibe einen Kommentar

„Man sieht es dir nicht an!“ – „But you don´t look sick!“

Aber du schaust gut aus, gar nicht krank!“ und „Man sieht es dir gar nicht an.“ habe ich unendlich oft gehört.
Und eigentlich sollte man ja froh darüber sein. Aber es ist jedesmal wieder mühsam.
Mag ja sein, dass man “ eh gut ausschaut“ – die Krankheit ist dennoch da und die Aussage schmeckt immer irgendwie nach „also zick nicht rum, weil sooo schlimm kann es ja nichts ein, sonst würde man es ja sehen.“
Ein Trugschluss. Denn nur, weil man was im Außen nicht sieht, bedeutet das nicht, dass man das im Inneren nicht ist. Diese Aussage drängt chronisch, unsichtbar Kranke in eine Verteidigung, man hat das Bedürfnis sich zu rechtfertigen und es bleibt ein schaler Geschmack im Mund.
Abgesehen davon geh ich nur dann raus, wenn mein Spiegel mir ein „halbwegs ok“ gibt und ich mich entsprechend optisch aufbereitet habe.

Hier ein internettes Fundstück, ein englischer Artikel, der das Debakel gut beschreibt, warum man als chronisch und unsichtbar Kranke nicht gern hört, dass man „nicht krank ausschaut“:

I´ve heard hundreds of times „But you don´t look sick!“ and similar phrases.
And I suppose I should be happy about that. But it´s allways odd to hear.
Maybe I look good, but the illness is still in me and hearing such words tastes like „so stop moarning about how hard it is, it can´t be that bad otherwise I would see it.“

Thats a fallacy. Just because you can´t see it on the outside doesn´t mean it´s not in the inside. It pushes people with an invisible illness in a corner and they feel as they have to defense themselves. It´s a sour, bitter taste.
By the way: I only go out, when my mirror tells me it´s „quite ok“ and do my best to polish up before leaving the house.

Here´s a link I found, an english article, which describes this feeling quite good.

„It’s hard to feel comfortable in our own skin when it doesn’t feel like our own skin.“
Why People with invisible Illness don´t like hearing that we look good.

Eine andere Version, auf diese Aussage zu reagieren, habe ich vor längerer Zeit im Netz gefunden.
Long time ago I found another version to answere to this phrases in the web:

„Aber du schaust nicht krank aus!“ – „But you don´t look sick!“
„Du schaust auch nicht blöd drein.“ – „You don´t look silly either.“

Zu dem Thema gibt es sogar eine eigene Website im Internet (auf englisch), wo ich auch die Löffel-Theorie entdeckt habe, die ich in einem Kapitel meines Buches beschreibe. Hier ein Link zu einer Liste mit alternativen Antworten, auf den Hinweis, dass man ja „gar nicht krank ausschaut“.

There is a complete website about this topic (in english), where I also discovered the spoon-theory I described in my book. Here is the link to the list of alternative answeres when somebody tells you „but you don´t look sick.“

http://www.butyoudontlooksick.com/articles/sick-humor/sick-humor-answers-to-but-you-dont-look-sick/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 5 =